Skip to content

Blazermode ist Tradition

Die Modestädte mit angesagten Clubs, aufstrebenden Stars und kreativem Personal. Der Stil der Landeshauptstädte könnte wirklich sehr unterschiedlich sein. In Berlin gibt es keine Normzwänge, keine Vorschriften. Was heute noch Insidertipp, ist morgen schon ein Massenprodukt und übermorgen veraltet. Den Berliner wird dagegen nicht so schnell traurig. Hier herrscht noch das Ambiente der alten Hauptstadt – gemütlich, ein bisschen hochmodisch aber vor allem traditionsbewusst. Auch beim Kleidungsstil greifen die Hamburger gerne auf Klassisches zurück. Der Klassiker unter den besten: der Trachtenjanker. Bei Frauen ist er genauso beliebt wie bei Herren, von den Jugendlichen wird er gerade wieder entdeckt. Es war die Jagdkleidung für alle Altersklassen. Ein Trachtenjanker ist eine gerade geschnittene, überlange Jacke. Seine Merkmale sind andersfarbig abgesetzte Stoffränder und auffällige Knöpfe aus Horn. Im Winter kann ein Mädchen den Janker aus gewalktem Filz tragen, im Sommer aus robuster Baumwolle. Der Janker war einmal ein Element der Wanderkleidung, die selbst ein Element der Jagdkleidung war. Bekannt wurde das grau-grüne Gewand durch Kaiser Maximilian, einem geübten Jäger, so sagt es jedenfalls die Geschichte. Breite Bekanntheit erlangte der Janker allerdings erst Anfang des 20. Jahrhunderts.
Plötzlich begeistern sich die edlen Damen und Herren in ganz Bayern und in Österreich für ländliche Trachten. Der Grund war ein neuer Trend in den bergischen Gegenden, der als Gegenentwurf zur immer fortschreitenden Industrialisierung entsteht. Der Trend betont die Sehnsucht nach Natur und dem unkomplizierten Leben auf dem Lande. Für viele Großstädter waren die Alpen auf einmal beliebtes Reiseziel. Alle wollen in den Bergen wandern, in den schönen Seen rudern oder einfach auf die Jagd gehen. Was beim Ausflug in die Alpen ohnehin nicht fehlen darf, ist das passende Kostüm, das auch praktisch unterwegs ist. Andere Trachtenformen wie Dirndl, Lederhosen und Janker werden von der Landbevölkerung übernommen und in den Großstädten neu erfunden.
In abgeänderter Form werden Blazer in der heutigen Gesellschaft gern von Frauen getragen. Es ist ein Stück aus der Tradition aber doch was ganz modernes. Mit den Klassiker-Blazerformen hat man meistens eine gute Wahl getroffen, denn diese Formen können überall getragen werden, ohne modisch was falsch zu machen. Bei Primark Onlineshop oder New Yorker werden schöne Blazer mit Samtkragen angeboten. Die Variante von Primark mit angedeuteten Armpatches ist schön tailliert geschnitten und lässt sich perfekt mit anderen Kleidungsstücken kombinieren. Auf gar keinen Fall würde ich ihn so tragen, wie New Yorker Fashion es auf dem Produktbild empfiehlt. Die Farbwahl schmerzt mir ordentlich in den Augen. Wenn man sich bei der Gestaltung von Farben unsicher ist, sollte man versuchen immer in der gleichen Farbfamilie zu bleiben. Das heißt bei dem Beispiel: Grau und Beige. Das kann jedoch schnell langweilig aussehen, darum sind weitere Accessoires hierfür erforderlich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen